Warenkorb
Delivery Icon Sie sind noch 59.00€ vom kostenlosen versand entfernt

keine Produkte im Warenkorb

Safety Payments Icon Garantiert sicher & geschützt kasse

Nebenwirkungen von MCT-Öl und wie damit umgehen?

MCT-Öl ist ein beliebtes Nahrungsergänzungsmittel, das häufig täglich eingenommen wird. Die Einnahme von MCT-Öl wird mit vielen gesundheitlichen Vorteilen in Verbindung gebracht, kann aber manchmal auch zu Nebenwirkungen führen. In unserem Artikel erläutern wir im Detail, welche Nebenwirkungen auftreten können und wie Sie angemessen darauf reagieren können, um Ihre Sicherheit und den größtmöglichen Nutzen zu gewährleisten.
Autor: Amelie Szczepanski
Keto dietetyk Amelia Szczepańska
Verifizierung: Dr. Natalia Drabińska
Dr Natalia Drabinska
olej mct skutki uboczne

Nebenwirkungen von MCT-Öl – womit muss ich rechnen?

Die Einnahme von MCT-Öl kann eine Reihe von unerwünschten Reaktionen im Körper hervorrufen, auch im Magen-Darm-Trakt. Zu den häufigsten Symptomen gehören:

  • Kopfschmerzen und Migräne: Eine mögliche Nebenwirkung der Einnahme von MCT-Öl sind Kopfschmerzen oder Migräne. Obwohl die genaue Ursache noch nicht vollständig geklärt ist, geht man davon aus, dass die durch MCT-Öl verursachten Veränderungen des Blutflusses und des Blutdrucks bei manchen Menschen diese Symptome hervorrufen können.
  • Bauchschmerzen: Bauchschmerzen können ebenfalls eine Nebenwirkung des Verzehrs von MCT-Öl sein. Diese Schmerzen können sich als allgemeines Unwohlsein oder als stärkere Krämpfe im Bauchbereich äußern. Es ist wichtig zu wissen, dass diese Nebenwirkung nicht bei jedem auftritt, da die individuelle Verträglichkeit und Empfindlichkeit unterschiedlich sein kann.
  • Durchfall: In einigen Fällen kann der Verzehr von MCT Öl zu Durchfall führen. Dies ist häufig die Folge einer erhöhten Belastung des Verdauungssystems und der Unfähigkeit des Körpers, den raschen Zufluss von mittelkettigen Fettsäuren effektiv zu verarbeiten. Hält der Durchfall an oder wird er schwer, sollte die Einnahme von MCT-Öl abgesetzt und ein Arzt aufgesucht werden.
  • Blähungen: Blähungen oder übermäßige Gasbildung sind eine weitere mögliche Nebenwirkung der Einnahme von MCT-Öl. Der Körper kann bei der Verarbeitung und Verstoffwechselung der mittelkettigen Fettsäuren übermäßig viel Gas produzieren. Dies kann zu Blähungen und Unwohlsein führen. Eine Anpassung der Dosis oder der Häufigkeit der Einnahme von MCT-Öl kann helfen, diese Nebenwirkung zu lindern.
  • Übelkeit: Manche Menschen können nach dem Verzehr von MCT-Öl Übelkeit verspüren. Diese kann von leichter Übelkeit bis zu starkem Unwohlsein reichen. Wenn die Übelkeit anhält oder stärker wird, sollten Sie die Einnahme von MCT-Öl abbrechen und einen Arzt aufsuchen.
KOMMENTAR DES EXPERTEN:
„MCTs sind eine ausgezeichnete Energiequelle. Ihre Aufnahme in die Ernährung erleichtert die Ketose und verbessert die kognitiven Funktionen. Um die mit der Einnahme verbundenen Nebenwirkungen zu minimieren, fangen Sie langsam an, indem Sie einen Teelöffel pro Tag hinzufügen, bis Sie Ihr Ziel ohne Bauchschmerzen, Durchfall, Blähungen oder Übelkeit erreichen.“
Andreia Torres

Dr Andreia TorresKlinische Ernährungsberaterin mit einem Doktortitel in Gesundheitserziehung.

BEKETO Logo

Wie kann man die Nebenwirkungen von MCT-Öl vermeiden?

Nebenwirkungen sind in der Regel auf eine Überempfindlichkeit gegen einen Bestandteil des Nahrungsergänzungsmittels zurückzuführen, aber nicht darauf beschränkt. Nebenwirkungen von MCT-Öl treten auch auf, wenn eine höhere als die empfohlene Dosis oder mehr als 15 ml (auch auf einmal) eingenommen werden, ohne dass der Körper vorher darauf vorbereitet wurde.

Bei Auftreten von Magen-Darm-Beschwerden sollte die Tagesdosis an MCT reduziert und nach Abklingen der Beschwerden langsam erhöht werden [1].

KOMMENTAR DES EXPERTEN:
„Denken Sie daran, dass die plötzliche Einführung von MCT-Öl mit unerwünschten gastrointestinalen Symptomen verbunden sein kann. MCT-Öl sollte schrittweise eingeführt werden und die empfohlene Tagesdosis (15 ml) sollte nicht überschritten werden.“
Dr Natalia Drabinska

Dr Natalia DrabińskaWissenschaftlerin, spezialisiert auf Ernährung und Lebensmittelforschung

BEKETO Logo

Warum ist es wichtig, die Regeln für die Anpassung und Dosierung von MCT-Öl zu beachten?

MCT-Öl ist einer der aktuellen Ernährungs- und Gesundheitstrends: Es hat nachweislich positive Auswirkungen auf die Gehirn- und Darmfunktion. Studien deuten darauf hin, dass die regelmäßige Einnahme von C8 oder C8 MCT-Öl mit C10 unter anderem die geistige Klarheit verbessern, den Cholesterinspiegel senken und eine kontinuierliche Gewichtskontrolle unterstützen kann. MCT-Fettsäuren sind eine Quelle von Sofortenergie für das Gehirn. Interessanterweise wurde eine über ein Jahr dauernde Studie durchgeführt, die einen Zusammenhang zwischen der Einnahme von MCT-Öl und der Verbesserung der kognitiven Fähigkeiten bei Menschen, die mit der Alzheimer-Krankheit zu kämpfen haben, zeigte. MCT-Fettsäuren können auch das Herz schützen: Sie weisen nachweislich starke entzündungshemmende Eigenschaften auf und verbessern den Fettstoffwechsel deutlich.

ist mct-Öl gefährlich?

MCT-Öl kann Nebenwirkungen verursachen, wenn bestimmte Kontraindikationen für seine Einnahme festgestellt werden. Wenn Sie Ihre Ernährung sicher mit wertvollen Fettsäuren anreichern möchten, ist es wichtig, alle Faktoren auszuschließen, die Sie von der Einnahme abhalten könnten. Die häufigsten sind: Allergie oder Überempfindlichkeit gegen einen der Inhaltsstoffe des Ergänzungsmittels und frühere Probleme mit dem Verdauungssystem. Wenn Sie Zweifel haben, ob MCT-Öl in Pulverform oder in einer anderen Form für Sie geeignet ist, fragen Sie Ihren Arzt oder einen Spezialisten.

KOMMENTAR EINES EXPERTEN:
„Obwohl die Verwendung von MCT-Öl als sicher gilt, kann die Einnahme von zu hohen Dosen über einen langen Zeitraum eine Fettleber verursachen. Daher ist es wichtig, während einer ketogenen Diät regelmäßige Blutuntersuchungen durchzuführen.“
Dr Natalia Drabinska

Dr Natalia DrabińskaWissenschaftlerin, spezialisiert auf Ernährung und Lebensmittelforschung

BEKETO Logo

Welche Art von MCT-Öl eignet sich am besten für die Anpassung des Körpers?

Die Nebenwirkungen einer MCT-Ergänzung können minimiert werden, wenn der Körper sich entsprechend anpasst. Wenn Sie noch nie MCT-Öl eingenommen haben, beginnen Sie mit der Mindestdosis, d.h. 5 ml (1 Teelöffel) pro Tag. Es kommt auch darauf an, mit welcher Art von MCT-Öl Sie beginnen. Idealerweise beginnen Sie mit einer Mischung aus C8 und C10, da letzteres für das Verdauungssystem viel schonender ist. Steigern Sie die Häufigkeit (bis zu maximal vier Dosen pro Tag, anfangs jeweils 5 ml) und beobachten Sie dabei die Reaktionen Ihres Körpers. Wenn Nebenwirkungen auftreten, wie Blähungen, Bauchschmerzen, Krämpfe oder Magenbeschwerden (vor allem Durchfall), reduzieren Sie sofort die Dosis.

Was sind die Wirkungen von MCT-Öl?

MCT-Öl, das in verschiedenen Formen erhältlich ist, ist vielseitig einsetzbar. Bei Reduktions- und ketogenen Diäten unterstützt es die Anpassung an die Ketose, stabilisiert den Blutzuckerspiegel und verhindert Energieabfälle. Es ist besonders vorteilhaft für körperlich aktive Menschen, da es während des Trainings anhaltende Energie liefert, Muskelglykogen konserviert und die Leistung verbessert. Durch den schnellen Transport in die Mitochondrien nutzen MCTs die Energie effizient und sparsam. In der klinischen Medizin wird MCT-Öl bei der Behandlung von Krankheiten mit Malabsorption, Zöliakie, Epilepsie und anderen eingesetzt. Es verbessert die Verdauungsfunktion, die kognitiven Funktionen und hat eine bakterizide und fungizide Wirkung. Die regelmäßige Einnahme von MCT-Öl kann das schlechte Cholesterin (LDL) senken und das gute Cholesterin (HDL) erhöhen. MCT-Säuren tragen auch zur Gewichtsabnahme bei, indem sie den Heißhunger reduzieren und die Kalorienverbrennung erhöhen, was die Gewichtsabnahme unterstützt. Außerdem ist eine der Wirkungen von MCT-Öl, dass es die kognitiven Fähigkeiten verbessert, was insbesondere bei Gedächtnisstörungen und Alzheimer wichtig ist.

Fragen und Antworten

Bilbiographie

Amelie Szczepanski
Amelie Szczepanski

Studentin der Diätetik im letzten Jahr. Sie hat sich schon immer für die Diätetik interessiert. Für sie ist es nicht nur ein Beruf, sondern auch eine Leidenschaft. Amelia hilft Ihnen bei der Einführung gesunder Essgewohnheiten und erklärt Ihnen, was eine kohlenhydratarme und eine KETO-Diät ist. Außerdem beantwortet sie Ihre Fragen und Bedenken und hilft Ihnen bei der Auswahl der richtigen Nahrungsergänzungsmittel.

Artikel: 72

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Trete der Warteliste bei Hinterlasse deine E-Mail-Adresse unten und bleib auf dem Laufenden.
TEILEN SIE IHREN WARENKORB